„Unsere Herzen können nun heilen“ | Liz, Anina und Whisper

„Unsere Herzen können nun heilen“ | Liz, Anina und Whisper

“Unsere Herzen können nun heilen” – Als Liz und Anina mic kontaktierten, war ihre geliebte Katze Whisper schon seit einigen Wochen über die Regenbogenbrücke gegangen. Da sie beide sehr eng mit Whisper verbunden waren und viele Jahre mit ihr lebten, litten beide sehr unter ihrem Tod. Mein Himmelsgespräch mit Whisper, gefolgt von einem Beziehungs-Karma-Clearing, welches auch ihren Hund Bells umfasste, löste viel, befreite und schaffte neuen Raum mit neuer Energie für alle. Ich freue mich von Herzen über dieses wunderbare Feedback.

Was für eine schöne, berührende und heilende Kommunikation zwischen Whisper und Dir! Vielen Dank, dass Du das mit uns teilst, die tiefe Verbundenheit mit Whisper und dafür, dass Du uns ihre herzlichen Botschaften übermittelt hast. Du hast sie in vielerlei Hinsicht so genau getroffen, und wir fühlen, dass unsere Herzen nun heilen können, jetzt, da wir Whisper’s Gedanken und Gefühle kennen und verstehen. Danke 🙏❤️🐈‍⬛.

Sie ist eine weise, liebevolle und ruhige Seele mit einer lebhaften Energie. Sie ist wirklich sehr bemerkenswert! Du hast uns tief berührt und es hilft, unsere tiefe Traurigkeit zu lindern, zu wissen, dass du mit unserem Mädchen gesprochen hast und dass sie weiß, wie sehr wir sie lieben und dass sie glücklich ist, wo sie ist. Wir sind sehr froh, dass sie von ihren tierischen und menschlichen Seelen umgeben ist, die aus unserem gemeinsamen Leben und aus früheren Leben stammen.

Wir möchten uns beide von ganzem Herzen für die schöne Clearing-Sitzung bedanken, die Du mit uns beiden und unserer lieben Whisper gemacht hast, und dann auch noch die liebe Bells mit einzubeziehen. Du hast eine enorme Gabe und wir wissen es sehr zu schätzen, dass du sie mit uns teilst. Du hast uns die Freiheit gegeben, wieder zu atmen, uns zu erlauben, in Freude und Dankbarkeit zu leben, in dem Wissen, dass Whisper sicher ist und immer bei uns sein wird und dass wir uns wiedersehen werden. Wir fühlen uns frei und ich weiß, dass dies Whisper auch befreien wird, um sich neu zu kalibrieren und neue Energie zu tanken und rechtzeitig zu entscheiden, welche Rolle ihre Seele als nächstes spielen soll. Sie war immer so eine liebevolle, starke, geerdete, weise und mitfühlende Katze und sie hat uns viel gelehrt. Sie kann sich jetzt auf sich selbst konzentrieren, auf ihr Wachstum in ihrer Seelenform, und wir können alles was sie uns beigebracht hat, nun in unserem Leben umsetzen.

Bells‘ Einbeziehung war wunderbar, nicht nur für sie, sondern wir glauben, für uns alle als Familie! Es ist, als ob sie völlig im Frieden und entspannt ist. Vielen Dank ! Wir wissen, dass dies nicht das Ende unserer Reise mit Dir ist. Deshalb wünschen wir Dir vorerst alles Gute und viel Glück mit Deiner Familie, Deinem Leben und dem neuen Programm, das Du entwickeln möchtest❤️ Wir sind auf jeden Fall interessiert!

Wir alle fühlen uns unglaublich glücklich, dich getroffen zu haben und sind Fiona so dankbar, dass sie uns miteinander bekannt gemacht hat. Du hast eine spirituelle Weisheit, die es uns ermöglicht, diesem ganzen Prozess von deinem Gespräch mit Whisper bis zur Clearing Session gestern Abend vollkommen zu vertrauen. Vielen Dank, dass Du diesen bemerkenswerten Prozess mit uns teilst und ein spirituelles Bindeglied zwischen Anina, Whisper, Bells und mir bist.

 

Trauma Clearing Marlis und ihre Tiere | „So viel Wundervolles ist passiert“

Trauma Clearing Marlis und ihre Tiere | „So viel Wundervolles ist passiert“

Ausgangssituation

Als Marlis mich kontaktierte, war sie sich sehr bewusst, dass alle ihre acht Tiere aus einem bestimmten Grund zu ihr gefunden hatten. Genau wie bei mir war es ihr Seelenkater Max, der Marlis‘ Seelenweg maßgeblich bestimmte.

Traumata? Ja, davon hatten sowohl Marlis als auch ihre acht Tiere (fünf Katzen, ein Hund, ein Pferd und ein Pony) mehr als genug. Also haben wir ein Programm über drei Monate aufgesetzt, um alle Traumata aus vergangenen Leben, aus der pränatalen und Geburtsphase, aus der Kindheit, dem Erwachsenenleben sowie vor allem Unfall- und Beziehungstraumata energetisch auf der Quantenebene aufzulösen.

Marlis’ Vision war, zusammen mit ihre Tieren alle vergangenen Traumata aufzulösen und mit ihnen in eine lichtvolle Zukunft durchstarten zu können.

Lösungsweg über drei Monate

Marlis und ihre acht Tiere durchliefen die gleiche Sequenz von Aura Clearing, Karma Clearing und dann der fünf-wöchigen Trauma Clearing Sequenz.

Beim Aura Clearing geht es darum, alle 15 Dimensionen des menschlichen Energiefeldes von Blockaden, und Entitäten sowie negativen Programmen reinigen, und offene Portale zu schließen. Beim Karma Clearing geht es darum, ererbtes Karma unserer Eltern und Vorfahren, Beziehungskarma, und klassische karmische Blockaden aufzulösen.

Dann konnte es ans Eingemachte, sprich ans Trauma Clearing, gehen. Da die energetischen Trauma-Blockaden auf Zellebene und in der DNA sitzen, ist es immens wichtig, die oberen Schichten vorher abzutragen. Umso effektiver ist dann die Trauma-Arbeit.

Dazu bekam Marlis noch ein Seelenprofil (aus der Akasha Chronik), ein Clearing auf Seelenebene, sowie ein Clearing von Schattenpersonas, von denen wir meist einige Facetten in uns tragen, und die uns immens im Weg stehen können. Und, ganz wichtig, wir haben dann Marlis‘ Vision manifestiert.

Transformation für die ganze Familie

Der gemeinsame Nenner aller Traumata bei Marlis und ihren Tieren war Missbrauch–emotionaler, mentaler und physischer Missbrauch. Missbraucht oder vernachlässigt von früheren Besitzern oder aus dem Tierschutz, so kamen alle acht Tiere zu Marlis, die selbst mit diversen Missbrauchs-Szenarien in diesem und vor allem in vergangenen Leben zu kämpfen hatte.

Seelenkater Max, Marlis‘ Lichtarbeiter und Wegbereiter

Marlis' Max | Seelenkater | Tamara Schenk

Es war mir eine große Ehre, mit diesem wunderbaren Kater arbeiten zu dürfen. Er hat eine spezielle Mission als feliner Lichtarbeiter. Er war sehr stolz auf sich, alles richtig eingepfötelt zu haben, mit dem Trauma Clearing Programm. Durch einen Unfall war er im unteren Rücken und Schwanzbereich sehr sensibel und wünschte sich noch eine energetische Wirbelsäulenaufrichtung. Im Laufe der gemeinsamen Arbeit konnte er einige Themen in seinem Leben abschließen. Schritt für Schritt bereitete er auch den Machtwechsel im Katzenhaushalt vor, von sich zu Kater Dhiyaa, einem schwarzen, mystischen, sehr weisen Kater. So konnte er sich mehr auf seine Lichtarbeit konzentrieren. Er war rundum zufrieden, als wir am Ende unserer Arbeit angekommen waren. „Ja, wir haben hier ja alles so orchestriert, dass Frauchen und Du zusammen findet. Es wurde so viel erreicht für uns alle, ganz wunderbar, wir sind alle auf einer ganz anderen lichtvolleren Ebene angekommen. Von da aus geht es nun weiter ins neue Zuhause.

Kater Dhiyaa, der kommende Chefkater

In einer der ersten Sessions teilte er mir schon mit, dass er wie auch Max und die anderen ein Lichtarbeiter sei, und dass er umso effektiver arbeiten könne, je mehr Lasten ich ihm abnehmen würde.

Dhiyaa hat eine immense Transformation erlebt. Zu Ende des Programmes fühlt er sich sichtlich wohl in seiner neuen Rolle als zukünftiger Chefkater. Seine Klugheit, seine Präsenz und seine wunderbare, natürlich starke Energie machen es ihm einfach, in der Gruppe angenommen zu werden.

Kyra und Leo, das weibliche und das männliche Prinzip

Kyra | Seelenkater | Tamara Schenk

Kyra, eine stolze Katzendame hatte ebenfalls mit Missbrauch zu tun.  Im Gegenzug hatte Kater Leo mit dem männlichen Prinzip zu tun. Kyra fasste es so zusammen: „Das permanente Ungleichgewicht und die permanenten falschen Prägungen was das Weibliche und das Männliche angeht, das darf jetzt endlich gehen.“

Kyra fand von Woche zu Woche mehr in ihre natürlich weibliche Stärke zurück, und Leo entwickelte eine starke Männlichkeit, unaufgeregt stark, in sich sanft and sensibel. Seine angeborene Vermittlerrolle konnte nun scheinen, und er fand in sein Element.

Tweety, Begleitung in der letzten Lebensphase

Bei Tweety ließ ich alles etwas sanfter angehen, da sie ganz ohne Zweifel in ihrer letzten Lebensphase ist. Sie wollte mitmachen, sie wollte ihr Frauchen und die Familie auf dem Weg in eine lichtvolle Zukunft begleiten, und auf diesem Weg alles belastende loslassen. Durch die gemeinsame Arbeit gewann sie Woche um Woche wieder mehr an Lebensenergie, hat wieder angefangen besser zu fressen und mehr und mehr inneren Frieden entwickelt.

Pandora–Von Missbrauchs-Traumata zu innerem Frieden und Leichtigkeit

Pandora | Seelenkater | Tamara Schenk

Vor allem Pandora, die wunderschöne braune Stute, war sehr selbstbestimmt und fest entschlossen, überhaupt niemandem mehr die Chance zu geben, sie in irgendeiner Form zu missbrauchen. Als Sportgerät missbraucht, und in früheren Leben auch als Kriegspferd geschunden, reagierte sie aufs Extremste, wenn man sie z.B. nur zum Striegeln anbinden wollte.

Im Verlauf unsere gemeinsamen Arbeit wandelte sie sich zu einem ausgeglichenen, freundlichen, lebensfrohen, zugänglichen Pferd, das seinen inneren Frieden und sein Vertrauen wieder fand.

Esperanza–vom vernachlässigten Pony zum frechen, lebensfrohen Energiebündel

Esperanza | Seelenkater | Tamara Schenk

Esperanza, die fuchsfarbene Ponystute, wurde lange Zeit vernachlässigt und fand auf diesem Wege zu Marlis, konnte ebenfalls ihre Traumata des Abgeschobenseins hinter sich lassen. Woche um Woche gewann sie mehr an Lebensfreude und Selbstbewusstsein. Ihr keckes, liebevolles, freches Wesen konnte sich nun voll entfalten.

Yuma–Transformation von Traumata aus vergangenen Leben

Yuma | Seelenkater | Tamara Schenk

Der Appenzeller Rüde sollte zu Marlis, keine Frage. Angst war sein primäres Thema, eine tief sitzende Angst, die weit über dieses Leben hinaus ging. Andere Hunde waren schlimm, mit wenig Vertrauen ausgestattet, war er schnell eifersüchtig. Mit jedem Clearing wurde er offener, fasste mehr Zutrauen, und seine kindlich, verspielte Art dufte sich langsam, aber sicher zeigen.

Fast zum Ende des Programmes kamen bei ihm dann noch mal vergangene Traumata hoch, getriggert durch eine „schwarze Wand“ in Form von Kater Dhiyaa, der aus dem Nichts plötzlich vor ihm vorbei sprang. Erst mal stand alles auf der Kippe, dann aber bekam er noch mal ein extra Clearing zur Auflösung von Traumata aus vergangenen Leben, nachdem sowohl ich als auch Marlis diese Information von ihm bekommen hatten.

Marlis – „So viel Wundervolles ist passiert!“

Eine wahrhaft spannende, stark transformierende Reise liegt hinter Marlis. Viele Traumata, aus diesem und vor allem aus früheren Leben konnten wir auflösen. Von Woche zu Woche wurde sie leichter, strahlender, und lebensfroher. Ihre Seelenmission drängte Woche für Woche mehr in den Vordergrund, und ihr Traum, das passende Haus für die ganze Familie zu finden, wurde mit jedem Mal konkreter, sodass wir das gemeinsam manifestieren konnten.

„Danke dir! Ich bin auch sehr gespannt, wo mich der Weg hinführen wird. Ich habe immer wieder zu meinen Freundinnen gesagt: Wo sollte ich denn einen Mann kennenlernen? Ich gehe zur Arbeit und habe mein Leben mit meinen Tieren. Der Mann kann ja nicht einfach vom Himmel fallen. Aber genau das ist jetzt passiert. Und er ist mir genau vor die Füsse gefallen. Und es fühlt sich einfach wunderbar an. Und das ist – Divine Right Timing – genau nach unserer letzten Session geschehen.

Und da ich ja schon geraume Zeit Tierkommunikation mache, weiss ich, dass es keine Zufälle gibt. Es geschieht genau das, was soll und genau zu der richtigen Zeit. Wenn ich nicht hier „zwischenparkiert“ wäre, hätte ich die Arbeit mit dir vielleicht nicht gemacht und dann wäre mir auch dieser Mann nicht begegnet. Jemand, der sich nicht von mir in die Flucht schlagen lässt, sondern immer genau die richtige Antwort bereit hat. Jemand, der sich auch nicht von meinem Zoo abschrecken lässt.

Hätte ich die Arbeit mit dir nicht gemacht, wäre all das Wunder-volle nicht passiert. Auch mit meinen Tieren, dass wir alle nun einander viel näher sind und viel enger miteinander verbunden als je zuvor. Ich bin einfach unendlich dankbar für alles, was jetzt ist und freue mich auf das, was noch kommt. Ich danke dir von tiefstem Herzen für deine Hilfe und Unterstützung, die ich so auch anzunehmen bereit war. Wer mich kennt, weiss, dass dies ein Riesenschritt für mich ist. Hilfe anzunehmen, wo es nötig ist, und auch Nähe (wieder) zulassen zu können.

Ich bin sehr dankbar, dass ich dich kennenlernen durfte und mit dir dieses Wegstück gehen durfte!

DANKE 💖💖💖

Fallstudie Emidon “So wunderbar, er lahmt nicht mehr!”

Fallstudie Emidon “So wunderbar, er lahmt nicht mehr!”

Fallstudie Emidon – Ja, ganz richtig, heute ist mal keine Katze der Hauptdarsteller, sondern ein wunderbares Pferd, der Araberwallach Emidon!

Herausforderungen

Als Martina mich wegen Emidon um Unterstützung bat, arbeitete sie bereits seit einigen Wochen mit meinem inzwischen verstorbenen Seelenkater Flix. Sie wurde eine sehr wichtige Wegbegleiterin für Flix auf seinem letzten Lebensweg. Und wir beide freundeten uns ebenfalls an, helfen uns gegenseitig mit unseren Tieren, und wir arbeiten auch in einigen Projekten sehr zum Wohl von Mensch und Tier zusammen.

Emidon, ihr 14-jähriger wunderschöner Araberwallach, hatte mit ein paar Themen zu tun. Eine versteckte Borreliose hemmte seine Lebensenergie, und er lahmte bereits einiger Zeit. Der lokale Tierarzt konnte bislang keine Ursache für die Lahmheit finden. Martina zog in Betracht, ihn in eine Pferdeklinik zu bringen, um die Ursachen der mysteriösen Lahmheit klären zu können. Verbunden mit der Hoffnung, dass man ihm dann auch zielgerichtet helfen konnte. Ihn auf die Fahrt mit dem Hänger in die Tierklinik vorzubereiten war nur der erste Teil meiner Arbeit mit Emidon…

Die Lösung über einige Monate

Schritt #1: Tierkommunikation und Aura Clearing

Als ich Emidon das erste Mal auf telepathischem Wege traf, war ich sehr beeindruckt von ihm. Ich traf eine wunderbare alte, weise Seele, mit einer ganz speziellen Mission. Emidon war hier auf der Erde inkarniert, um die Beziehung zwischen Menschen und Tieren zu verbessern und zu heilen. Dazu traf er Martina, ebenfalls eine sehr weise, alte Seele, mit der er bereits einige Inkarnationen verbrachte, um an dieser Mission zu arbeiten.

Wir entdeckten schnell, dass wir alle zusammen die gleiche Aufgabe haben, die Tier/Mensch-Beziehung zu heilen, auf sich ergänzenden Wegen. Während unserer ersten Begegnung, bekam Emidon ein Aura Clearing, welches er sehr gut integrierte. Martina und ihr Heilpraktiker, bemerkten sofort, dass Emidon mehr im Gleichgewicht war, harmonischer, ganzheitlicher mit mehr Körperspannung.

Schritt #2: Karma Clearing und Vorbereitung Pferdeklinik

Emidon erhielt seine ersten Karma Clearing Sitzungen ein paar Wochen später, fokussiert auf das Karma, das er von seinen genetischen Eltern geerbt hatte, und das Karma, das durch frühere Beziehungen entstanden war. In der Zwischenzeit rückte die Woche des Klinikaufenthaltes näher. Er entwickelte Ängste und Sorgen, die ich für ihn auflöste.

Außerdem löste ich alle karmischen Belastungen auf, die er aus früheren Begegnungen mit Tierärzten hatte sowie alle negativen Erfahrungen, die er je mit Fahrten im Hänger machte.

Am Tag vor der Fahrt in die Pferdeklinik erhielt Emidon ein weiteres Aura Clearing. Ich löste Ängste und Sorgen auf, und manifestierte eine angenehme, stressfreie Fahrt zur Klinik ohne Zwischenfälle für ihn. Emidon selbst war positiv gestimmt, was die Pferdeklinik anging. Er machte sich große Hoffnungen, dass ihm geholfen werden konnte und er bald wieder lahm frei über die Weiden galoppieren und mit Martina zusammen tanzen konnte. Was beide miteinander so genossen, war mehr als “reiten.” Sie tanzten miteinander.

Nach der Woche in der Pferdeklinik war Emidon sehr enttäuscht. Deprimiert traf es besser. Die Tierärzte konnten nichts finden, was nicht schon bekannt war. Emidon entwickelte nun ernsthafte Zweifel, dass er je wieder klar gehen, traben und galoppieren konnte. Und Martina ging es ganz genauso.

Nun ging es erst mal darum, nach den diversen tierärztlichen Eingriffen die Integrität seines Energiefeld wieder herzustellen, bevor wir irgendetwas anderes tun konnten. Ich spürte Blockaden im Nacken, die ich ebenfalls auflöste. Dann löste ich Schuldgefühle und negative Gedankenformen bei ihm auf, die er gegenüber Martina entwickelte, da er ja kein Problem sein wollte und sie so viel Mühe mit ihm hatte.

Schritt #3: Trauma Clearing seit August

Ich hatte mehr und mehr den Verdacht, dass die Ursache der Lahmheit ein Trauma sein könnte. In der ersten Trauma Clearing Sitzung spürte ich bereits in der Vorbereitung Fohlenunfälle auf der Weide. Ich spürte ebenfalls, dass er als Baby lange nicht in der richtigen Position im Mutterleib lag und sich erst kurz vor der Geburt gedreht hatte. Ich löste diese Traumata auf und eine Woche später stellte ich sicher, dass der Prozess seinen gesamten Rücken umfasste.

Um die gleiche Zeit begann ich auch, Martina zu unterstützen, und ihre Schuldgefühle aufzulösen, die darin bestanden, ihm den Klinikstress zugemutet zu haben und nun immer noch keine Verbesserung für ihn erzielt zu haben.

Ende August, nach dem zweiten Trauma Clearing veränderte sich die Situation dann sehr schnell zum Positiven. Und das kam so: Das Clearing öffnete ihn buchstäblich bis auf Zellebene. Emidon konnte sich ab dann ganz anders entfalten und selbst wahrnehmen. Er fühlte sich viel freier an und sein Gangbild wurde viel klarer. Er wurde wieder richtig „durchlässig“ wie die Reiter sagen. Martina, die eh permanent mit ihm kommunizierte, spürte und hörte jede noch so kleine Veränderung an ihm! Sie konnte ihn dann beim Reiten – die beiden tanzen eher miteinander als wären sie eins –  gezielt unterstützen, und durch ihre täglichen Gespräche mit ihm, auch sein Denken transformieren, so dass Emidon’s Lahmheit dann wirklich verschwand! Martina war überglücklich und konnte es zuerst kaum glauben. Ihr Glück kannte keine Grenzen, als sie wirklich realisierte, dass ihr geliebter Emidon wieder klar ging. Wunderbares Teamwork!

In den kommenden Wochen setzen wir die Trauma Clearing Arbeit fort, und zwar mit Emidon und Martina. Wir haben in den vorigen Leben angefangen, uns dann den pränatalen und Geburtstraumata zugewandt, dann den Kindheits-Traumata und denen des Erwachsenenlebens. Vor allem bei Emidon ging es dabei um einen Unfall mit einem Reitlehrer, der ihn körperlich und auch seelisch verletzte. Auch Martina hatte einen dramatischen Unfall als junge Erwachsene. Es bestand kein Zweifel daran, Emidon und Martina hatten sich in diesem Leben getroffen, um einige vergangene Themen zu bearbeiten und zu heilen.

Eine weitere Herausforderung hat Emidon noch zu bewältigen, eine Borreliose. Immer wieder beeinträchtigt die Borreliose seine Lebensqualität, vor allem wenn das Wetter umschlägt. Wir arbeiten momentan daran, die zu Grunde liegenden energetischen Ursachen auf emotionaler und mentaler Ebene zu lösen, während er parallel von seinem Heilpraktiker auf TCM-Basis behandelt wird.

Transformation–Emidon geht wieder klar und er ist zentrierter als je zuvor

Martina, Emidon’s langjährige Besitzerin und beste Menschenfreundin, war überglücklich, als sie realisierte, dass er wirklich nicht mehr lahmte und wieder in allen Gangarten klar ging. “Es ist wunderbar, was Du für meinen geliebten Emidon mit Deiner wunderbaren Arbeit erreichen konntest. Das Trauma Clearing hat sehr viel aufgelöst und auch Neues für uns beide initiiert, und das nicht nur beim Reiten. Endlich ist er frei von alten Traumata. Er fühlt sich viel leichter an, viel zentrierter, und auch im Frieden mit sich selber. Sein Schalk und sein Wesen strahlen nun wieder.”

Martina ist eine hervorragende Tierkommunikatorin, ein echter Tier Coach! Sie spricht jeden Tag mit Emidon und er erzählte ihr immer sofort was er in der Arbeit mit mir erlebte. Eine wunderbare Erfahrung!

Lieber Emidon, Du hast mich sehr berührt! Und von Herzen DANKE für Dein Vertrauen, liebe Martina, dass ich mit Euch beiden arbeiten durfte!

Mehr zu meiner energetischen Arbeit für Mensch und Tier findest Du hier.

Und hier geht’s zu Martina’s Seite „Seelenpfade Tierkommunikation“

Text:
© Tamara Schenk | Seelenkater
Foto: Martina Klaue